Umzugscheckliste
– damit nichts vergessen wird

07.Nov 2022

Ein Umzug ist ein großes Unterfangen und man muss an vieles denken. Um nichts zu verpassen, empfehlen wir Ihnen, eine praktische Checkliste für den Umzug zu erstellen. Bevor Sie mit der Erstellung einer Checkliste beginnen,

überlegen Sie sich zuerst, ob Sie in Eigenregie umziehen oder Nomadenumzug damit beauftragen. Dazu stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, erstellen ein gratis Angebot und/oder organisieren eine Besichtigung.

Sie haben Fragen zu Ihrem Umzug?

Jetzt unverbindlich anfragen.

3 Monate vor dem Umzug
Umzugstermin festlegen und Umzugsurlaub
beim Auftraggeber beantragen
Vermieter über die Übersiedlung informieren Mietvertrag kündigen Festlegen welche Umzugsleistungen in
Eigenregie erfolgen
Angebote von Umzugsfirmen
einholen und vergleichen
Einrichtungsplan für die neue Wohnung/Haus
erstellen / Möbel bestellen
1–2 Wochen vor dem Umzug
Umzugstermin festlegen und Umzugsurlaub
beim Auftraggeber beantragen
Vermieter über die Übersiedlung informieren Mietvertrag kündigen Festlegen welche Umzugsleistungen in
Eigenregie erfolgen
Angebote von Umzugsfirmen
einholen und vergleichen
Einrichtungsplan für die neue Wohnung/Haus
erstellen / Möbel bestellen

Wie Sie sehen, ist ein Umzug mit viel Arbeit verbunden. Damit es nicht zu Komplikationen kommt, damit nichts vergessen wird, erstellen Sie rechtzeitig eine Checkliste. Die oben dargestellte Checkliste ist nicht endgültig – die Punkte,

die Sie darin eintragen, hängen von Ihrer individuellen Situation ab. Im Internet finden Sie weitere Checklisten, die Ihnen weiterhelfen können. Selbstverständlich stehen wir von Nomaden Umzug Ihnen auch jederzeit zur Verfügung – rufen Sie uns einfach an.

Sie planen einen Umzug?

Jetzt unverbindlich anfragen.