Halteverbot Wien Nomaden Umzug

Halteverbot Wien & Ladetätigkeit

Wer einmal einen Umzug mitgemacht hat, kennt meistens die Situation: Die Umzugshelfer stehen bereit, die Umzugskisten sind gepackt und dann ist kein freier Parkplatz in Sichtweite. Bevor nun alle
Umzugshelfer weite Wege zurücklegen und sich der Umzug unnötig in die Länge zieht, kümmern wir uns gerne um das Einrichten von Halteverbot Wien / Halteverbotsschildern.

Was sind Halteverbotszonen eigentlich?

Halteverbotszonen sind speziell gekennzeichnete Bereiche entlang der Straße, die vorübergehend für den öffentlichen Verkehr gesperrt sind und ausschließlich für den Umzugswagen oder andere Transportfahrzeuge reserviert werden. Diese Zonen werden bei Umzügen eingerichtet, um sicherzustellen, dass der Transport reibungslos verläuft und die Umzugszeit verkürzt wird.

Einrichten von Halteverbots-
schildern für Ihren Umzug

Wer einmal einen Umzug mitgemacht hat, kennt meistens die Situation: Die Umzugshelfer stehen bereit, die Umzugskisten sind gepackt und dann ist kein freier Parkplatz in Sichtweite. Bevor nun alle Umzugshelfer weite Wege zurücklegen und sich der Umzug unnötig in die Länge zieht, kümmern wir uns gerne um das Einrichten von Halteverbotsschildern.

Gerade in einer Großstadt wie Wien ist es oft schwierig, einen Parkplatz zu finden. Daher sollten Sie vorab ein Halteverbot Wien beantragen, damit am Umzugstag nichts schief geht und ein Parkplatz für den Umzugswagen zur Verfügung steht. Aber keine Sorge, mit unserem Umzugsunternehmen in
Wien müssen Sie sich um diese lästige Angelegenheit nicht kümmern. Die Anbringung und Einrichtung einer Halteverbotszone gehört zu unserem umfangreichen Leistungsspektrum. 
Wir sorgen dafür, dass an Ihrem Umzugstag alles reibungslos abläuft.

Suchen Sie nach einem professionellem Umzugsservice für Ihre Übersiedlung in Wien? Rufen Sie uns an, wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot!
Jetzt anrufen!
LKW von Nomaden Umzugsservice Wien

Wann ist es sinnvoll, ein Halteverbot Wien bei einem Umzug einzurichten?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Halteverbotszonen bei einem Umzug notwendig sein können. Zum einen erleichtert es den Transport, weil der Umzugswagen direkt vor dem Eingang abgestellt werden kann. Dadurch müssen die Umzugshelfer keine weiten Strecken zurücklegen, um Gegenstände zum Fahrzeug zu bringen. Dadurch wird wiederum das Risiko von Beschädigungen oder Verletzungen beim Tragen schwerer Gegenstände verringert.
Darüber hinaus können Halteverbotszonen bei Ihrem Umzug in Wien auch dazu beitragen, Verkehrsbehinderungen zu vermeiden. Wenn ein Umzugswagen auf der Straße parkt, kann dies zu einer Einschränkung des Verkehrsflusses führen, insbesondere wenn es sich um eine engere Straße handelt. Durch das Einrichten einer Halteverbotszone wird sichergestellt, dass der Verkehr während des Umzugs normal weiterfließen kann.

Wir kümmern uns um die rechtskonforme Einrichtung Ihrer Halteverbotszone in Wien

Damit der Umzug problemlos durchgeführt werden kann, muss ausreichend Platz für einen Umzugswagen vorhanden sein. 
Dies erfordert jedoch häufig eine Absperrung der notwendigen
Parkflächen. Wir besichtigen Ihren Auszugs- oder Einzugsort im Vorfeld und ermitteln in Absprache mit Ihnen den geeigneten Be- und Entladeort. Anschließend kümmern wir uns um alle notwendigen Formalitäten der Bewerbung. Vor dem geplanten Umzug richten wir für Sie eine Parkzone ein.

Fremdfahrzeuge, die am Umzugstag innerhalb der Parkzone geparkt sind, dürfen somit abgeschleppt werden. Dies garantiert einen reibungslosen Ablauf und verhindert unnötige Verzögerungen durch lange Umzugswege und Zeitverlust.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Einrichten einer Halteverbotszone in Wien bestimmten Regeln und Vorschriften unterliegt. In der Regel müssen Genehmigungen von den örtlichen Behörden eingeholt werden und es müssen Schilder aufgestellt werden, die die Halteverbotszone deutlich kennzeichnen. 
Auch die Dauer der Zone ist begrenzt, und es kann auch Einschränkungen geben, wann sie eingerichtet werden darf. 

Daher empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig um die Einrichtung
einer Halteverbotszone zu kümmern. Gerne übernehmen wir die gesamte Arbeit rund um die Anmeldung des Halteverbot Wien, sowie das Aufstellen und die Demontage der Schilder. 
Als professioneller und erfahrener Umzugsservice in Wien bieten wir alle Leistungen rund um Ihre Übersiedlung aus einer Hand an.

Halteverbotszone in Wien beantragen

Die Genehmigung zur Einrichtung einer Parkverbotszone muss mit einem entsprechenden Antragsformular beantragt werden. 
Dieser Antrag sollte schriftlich und ca. 2 Wochen vor dem Umzug erfolgen. In der Regel erhalten Sie nach 1 Woche einen Genehmigungsbescheid und die Anbringung der Schilder sollte mindestens 3 Tage vorher erfolgen. Wenn Sie keine Genehmigung haben und versuchen, einen Parkplatz mit Stühlen, Bändern etc.
freizuhalten, müssen Sie für den Schaden aufkommen. Verursacht beispielsweise ein umgefallenes Verkehrsschild einen Schaden, müssen Sie diesen aus eigener Tasche bezahlen. Darüber hinaus
drohen Ihnen hohe Geldstrafen.

Sie können für fast jede Straße ein Halteverbot Wien beantragen. Allerdings wird hier zwischen der einfachen und der doppelseitigen Halteverbotszone unterschieden:

◘  Einfaches Halteverbot: 
Sperrung einer Fahrbahnseite (bis zu 15 Meter)

◘  Doppelseitiges Halteverbot: 
Sperrung beider Straßenseiten
Halteverbotszone Wien Nomaden Umzug
zwei Mann + LKW Umzug Preis

2 MANN + LKW

€ 60,– pro Stunde

für kleine Umzüge
(ca. 20 m2 – 40 m2)
Zur Umzug PreislisteKontakt / Anfrage

Halteverbotschilder - Alles auf einen Blick

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen über Halteverbot in Wien.
1. Kurzzeitparkverbot – Genehmigung
Ein kurzfristiges Parkverbot für Zwecke von Umzügen, Veranstaltungen und dergleichen ist
bei der Abteilung für Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA
46) zu beantragen. Die Genehmigung ist maximal eine Woche gültig.
4. Zuständige Behörde
Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten (MA 46)


12., Niederhofstraße 21
Kundencenter: 
1. Stock, Eingang: 12., Ignazgasse 4

Telefon: +43 1 95559
Fax: +43 1 4000-99-92637

E-Mail: post@ma46.wien.gv.at
2. Anforderungen
Vorhandensein eines Regelparkstreifens zur Einrichtung eines temporären Halteverbots und
Vollständigkeit der erforderlichen Unterlagen.
5. Abholung der Genehmigung bzw. Anzeige:
Kundencenter: 
1. Stock, Eingang 12, Ignazgasse 4

- Geöffnet Montag bis Freitag (werktags) 
von 8.00 bis 15.00 Uhr; 
- Feiertag geschlossen
3. Fristen und Termine
Der Antrag muss fristgerecht eingehen. 
Bei kurzfristigen Halteverboten zum Zwecke der
Umsiedlung muss der Antrag mindestens 10 Werktage im Voraus gestellt werden, bei
Veranstaltungen und dergleichen muss der Antrag mindestens 4 Wochen im Voraus gestellt
werden. Die Bescheide müssen rechtzeitig zur Festlegung des Parkverbots abgeholt werden.

Halteverbot anmelden - 
der Vorgang

Die Antragsteller müssen sich die Verkehrszeichen zur Kennzeichnung der Parkverbotszone besorgen. Die Verkehrsschilder können im Baustoffgroßhandel gekauft werden. Die Abteilung für Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark (MA 48) bietet auch den Verleih von Verkehrsschildern an.
Das Anbringen und Entfernen von Verkehrsschildern:

- Eintragung: spätestens 24 Stunden vor Geltungsbeginn der Parkverbotszone
- Füllen Sie das Zusatzblatt (dem Bescheid beiliegend) aus: 
Typ und Kennzeichen dieser zum Zeitpunkt der Aufstellung der Verkehrszeichen im Halteverbot geparkten Fahrzeuge.
- Anschließend lassen Sie sich die Aufstellung der Verkehrszeichen bei der zuständigen Polizeidienststelle bestätigen (Bescheid und ausgefülltes Ergänzungsblatt mitnehmen).
Sofern das Halteverbot Wien gilt und nicht alle Fahrzeuge entfernt wurden, besteht die Möglichkeit, diese auf Verlangen der Polizei entfernen zu lassen. Allerdings: War da Fahrzeug zum Zeitpunkt der Aufstellung des Verkehrszeichens bereits in der Parkverbotszone geparkt (dies ist auf dem Beiblatt angegeben), tragen die Antragsteller die Kosten. Wurde das Fahrzeug anschließend in der Parkverbotszone abgestellt, muss die Behörde die Abtransportkosten vom Fahrzeughalter geltend machen; es sei denn, die Kosten wurden vom Fahrzeughalter bereits bei Abholung des Fahrzeugs bezahlt.
- Nach Abschluss der Arbeiten oder Fristablauf: Verkehrszeichen entfernen und von der zuständigen Polizeidienststelle bestätigen lassen. Das Ergänzungsblatt ist dann an die MA 46 zurückzusenden.

Erforderliche Dokumente

- Der schriftliche Antrag muss folgende Angaben enthalten:
- Name (inkl. Geburtsdatum) oder Firmenname (inkl. Firmenbuchnummer und UID-Nummer) und bei Rückfragen: Telefonnummer oder E-Mail-Adresse des Antragstellers
- Ort, an dem die Halteverbotszone eingerichtet werden soll
- Zweck der Halteverbotszone
- Längenangabe (in Metern)
- Tag(e) mit Start- und Endzeit
- Halteverbote über 15 Meter Länge bedürfen einer ausführlichen Begründung
Kosten und Bezahlung:

- 52,08 Euro
- Zur Bezahlung der Gebühren stehen Ihnen im Kundencenter eine Kasse und eine Geldautomatenkasse zur Verfügung.
- Die Abrechnung erfolgt durch die Abteilung Rechnungswesen und Steuern – Abteilung Rechnungswesen 40.

Weitere Informationen:

- Informationen unter der Telefonnummer: +43 1 955 59.
- Tipp: Es besteht die Möglichkeit, ein Privatfahrzeug auf dem benötigten Parkplatz abzustellen und loszufahren, wenn der LKW ankommt. Dadurch können die Kosten und der Aufwand für die Beantragung einer Parkverbotszone abgedeckt werden und Sie können sicher sein, dass der Platz frei ist - Halteverbot Wien.

Umzug Tipps im Blog

In unserem Blog finden Sie nicht nur grundlegende Informationen zum Halteverbot, sondern auch viele weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Umzug. 
Erfahren Sie in unserem Blog, wie Sie Probleme mit Halteverbot Wien vermeiden können, welche Ausnahmen es gibt und wie Sie richtig laden und entladen. Besuchen Sie den Blog und lassen Sie sich von unseren Experten beraten!
ZUM BLOG SPRINGEN
Nomaden Umzug Blog
crossmenu